Halte die Balance


19.10.2018

Ich muss zugeben, dass ich ein paar Begriffe aus der Achtsamkeitsszene nicht leiden kann. Zum Beispiel „work live balance“: Es ist nicht realistisch zu glauben, dass das Privatleben und die Arbeit immer auf einer Balance gehalten werden können. Irgendetwas wird immer bevorzugt.

Jedoch definiere ich Balance anders. Wenn du zum Beispiel Vollzeit arbeitest, verbringst du am Tag ungefähr zehn Stunden mit arbeiten. Die Fragen, die aufkommen, sind: Was mache ich während der Arbeit? Um wen kümmere ich mich, um andere oder um mich selbst?
Die Antwort ist eindeutig: Du gehst arbeiten, um Geld zu verdienen, aber auch um einen Sinn im Leben zu haben. Aber für wen bist du hauptsächlich bei der Arbeit da? Die Antwort lautet in den meisten Fällen für andere.

Die Balance, wem man wie viel Zeit gibt, ist aus dem Gleichgewicht. Im schlimmsten Fall bist du nicht mal zu Hause nur für dich da. Die Balance zu finden ist nicht leicht, aber wichtig.
Auch wenn das Gefühl der Überforderung hin und wieder normal ist, ist es dennoch wichtig, sich Zeit für sich zu nehmen. Es ist nicht erforderlich sich eine feste Zeit am Tag zu nehmen, indem man nur für sich da ist. Das sollte jeder individuell für sich entscheiden, wie viel benötigt wird, um sich gut zu fühlen.

Du schadest dir selbst, wenn du nur an andere denkst und nicht an dich.

 


Weitere Themen im Blog:

Wo ein Wille da ein Weg

30. Mai 2018

Treffen Sie die bewusste unverrückbare Entscheidung, sich niemals mehr stressen zu lassen. Denn dafür sind Sie viel zu wertvoll. Sagen Sie sich jeden Tag mehrfach: „Ich bin immer gelassen und bleibe immer gelassen“.... Mehr erfahren

Teil 3 der Mai-Challenge

19. Juni 2015

Die “Mai-Challenge” für mehr leichte, souveräne Gelassenheit Auch wenn es bereits Juni ist, hier kommt nun der 3. Teil der Mai-Challenge. Ich freue mich sehr über die rege Teilnahme, das Erstellen dieses Teils hat... Mehr erfahren

Der Angelegenheiten-Check

7. Februar 2018

Wessen Angelegenheit ist Ihr Leben? Wessen Angelegenheit ist das Leben der anderen? Achtsame Menschen machen sich immer wieder bewusst, in wessen Angelegenheiten sie gerade sind. Zahlreiche Denker und Philosophen haben bereits... Mehr erfahren