PULS-Stresscoaching

Das PULS-Coaching mit Christian Bremer: Erfolgreiches Stresscoaching

„Ein Coaching muss sich rechnen – daran lasse ich mich messen.“

Hier finden Sie ein zügiges, griffiges und lösungsorientiertes Angebot, um aus Ihrem Stress echte Gelassenheit zu machen.

Anlässe für ein Stresscoaching können bspw. Überforderung, Zeitnot, Frustgefühle, Ärger oder zu häufige Hektik sein. „Stress“ kann viel bedeuten, allerdings geht es immer um eine Sache: unangenehme und wiederkehrende Stress-Gefühle. Diese sollen in reflektiertes Handeln und Denken, Ruhe, Gelassenheit und Souveränität verwandelt werden.

So kann es das Ziel des Coachings sein,

  • alltäglichen Stress-Situationen mit Gelassenheit zu begegnen
  • die eigene Entspannungsfähigkeit zu steigern
  • im „alltäglichen Wahnsinn“ die Übersicht zu behalten.

Worauf kommt es bei einem Stresscoaching an?

Coaching ist vor allem Hilfe zur Selbsthilfe. Damit es hilfreich und wertvoll ist, muss es konkret, praxisnah und unterstützend sein. Dafür braucht es neben der guten Beziehung zwischen Coachee und Coach auch ein tragfähiges System.

Die Strategie
Für eine zügige Vorgehensweise wird von Christian Bremer oft das PULS-System genutzt:

Problem: Was genau ist das eine Problem, welches vorrangig gelöst werden soll, weil es dringend und wichtig ist?
Die Anlässe für ein Coaching rund um Stress sind so komplex, dass es schwer fällt, ohne Reflexion und fremde Hilfe auf den Punkt zu bringen, was das eigentliche Problem ist.

Ursache: Welche Ursachen gibt es für das Problem?
Diese liegen natürlich vorwiegend in der Person selbst: Glaubenssätze, Denkgewohnheiten, Verhaltensweise oder fehlende Kompetenzen. Es ist daher wichtig, sich erstmal selbst zu verstehen („Was mache ich eigentlich selbst, um mein Problem immer wieder auftauchen zu lassen?“), bevor es auf die Suche nach Lösungen geht.

Lösungen: Was können mögliche Lösungen sein?
Nachdem Problem und seine Ursachen nun bekannt sind, werden mögliche Lösungen gefunden. Nach einer Suche mit weitem Blick werden die wirksamen Lösungen ausgesucht, die in der Praxis vom Coachee höchstwahrscheinlich umgesetzt werden können.

Sicherung: Der berühmte „innere Schweinehund“ muss für die Wirksamkeit des Coachings überwunden werden.
Das ist eine die Kenntnis der Lösungen und der Wille, sie umzusetzen. Das andere ist es, das auch konsequent in einer kleinen täglichen oder wöchentlichen Dosis zu tun. Dabei helfen der individuell erstellte Leitfaden für den Coachee als Transfersicherung und die weitere Begleitung von Christian Bremer.

Welche Methoden werden beim Stresscoaching genutzt?

Mit Christian Bremer haben Sie einen Coach mit langjähriger Erfahrung an der Seite. Seine Methoden sind mannigfaltig und zu 100% klientenorientiert. Außerdem ist er zertifizierter DISG- und REISS-Profile Experte. So kann situativ und von Fall zu Fall ganz unterschiedlich unter anderem aus diesen Methoden gewählt werden (Auswahl):

  1. Feedback
  2. Meditation
  3. Fragetechniken
  4. Fokussierung
  5. Reflexion
  6. Werteklärung
  7. das Lebensrad
  8. Analyseistrumente zu Bedürfnissen, Werten, Verhalten und Persönlichkeit (bspw. persolog/DISG- und REISS-Profile).

Wie ist der Ablauf eines Stresscoachings?

Das PULS-Stresscoaching mit Christian Bremer besteht aus einem vorbereitendem Telefonat (gratis und unverbindlich), in dem nach einer Situationsklärung mögliche Ziele besprochen werden. Danach gibt es zu jedem Schritt von PULS eine jeweils einstündige Videokonferenz (Gesamt ca. 4h). 

Der einmalige Gesamt-Invest in dieses Coaching beträgt 1.750,00 € zzgl. MwSt.

Rufen Sie uns an (werktags von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr: 030 – 20 99 47 64) oder nutzen das unten stehende Kontaktformular, um sich über Referenzen oder weitere Einzelheiten zu informieren.

Jetzt unverbindlich anfragen!

Kontakt und
Seminarbuchung

Christian Bremer

Postanschrift:
Wilsnacker Straße 12
10559 Berlin

Telefon: 030 – 20 99 47 64
info@christian-bremer.de