2. Advent Kraft schöpfen.


02.12.2016

Die Vorweihnachtszeit bring eine Doppelbelastung mit sich. Zum einen haben Sie den ganz normalen Alltag und dazu kommen noch alle Vorbereitungen für Weihnachten.

Weihnachten, besinnlich oder besinnungslos?
Für viele gilt: Weihnachten, die stressigste Zeit im Jahr..

Jetzt ist die Frage wie sie es schaffen, in diesem Stress gelassen zu bleiben.

Auch hier wiedermal einer meiner Lieblingstipps: MM (Meine Minute) 

Wenn Sie jetzt glauben: „Schon wieder MM, hat der nichts neues?“
Dann frage ich Sie: „Wie oft haben Sie in den letzten Tagen MM angewendet?“

Gönnen Sie sich 3x am Tag für eine Minute Ruhe und einen Moment, indem Sie nur auf Ihre Atmung achten und sich auf sich selbst fokussieren. Einfach das Handy auf eine Minute stellen und zurücklehnen.

Es wird Ihnen helfen, den Überblick zu behalten und die Vorweihnachtszeit mit mehr Genuss und Gelassenheit angehen zu können. Mit MM können Sie die Besinnlichkeit zurückgewinnen und mit neuer Kraft durchstarten.

Probieren Sie es aus. 3x am Tag für jeweils eine Minute.

Als Erinnerung und kleines Geschenk zum ersten Advent, finden Sie den passenden Sperrbildschirm für Ihr Smartphone und die dazugehörige Anleitung hier.

Ihr und Euer
Christian Bremer

PS: Die neuen Termine für den Tag der Gelassenheit 2017 finden Sie hier.


Weitere Themen im Blog:

Wie sich Yoga auf die Gelassenheit ausübt

6. Dezember 2016

Bewegung ist gesund, davon bin ich fest überzeugt! Bewegung kann anspannen oder entspannen. Ich selbst bin davon überzeugt, dass Yoga ein Wechselspiel genau dieser Empfindungen darstellt. Um auch euch Yoga mal in Zusammenhang... Mehr erfahren

Wirklich locker bleiben vor Präsentationen und Reden

25. Oktober 2016

Schluss mit Lampenfieber und Redeangst Wer ist schon immer gelassen, wenn es darum geht, vor Gruppen zu sprechen? Gleich zu Beginn im ersten Semester meines Studiums (Anfang der 90er) in Dortmund sollte ich eine Präsentation... Mehr erfahren

Starten Sie Ihren Autopiloten zur Gelassenheit

5. März 2015

In den letzten Wochen habe ich oft über folgende Frage nachgedacht: Wie habe ich es eigentlich geschafft, mich von einem damals genervten, gestressten und unzufriedenen Menschen zu dem heutigen Christian Bremer zu entwickeln?... Mehr erfahren