Der Angelegenheiten-Check


07.02.2018

Wessen Angelegenheit ist Ihr Leben?
Wessen Angelegenheit ist das Leben der anderen?

Achtsame Menschen machen sich immer wieder bewusst, in wessen Angelegenheiten sie gerade sind. Zahlreiche Denker und Philosophen haben bereits über das Konzept der Einfluss- und Interessenszone gesprochen. Für die tägliche Praxis der Achtsamkeit können Sie drei Zonen unterscheiden:

• die Angelegenheiten des Universums (z. B. Jahreszeiten, Wetter),

• die Angelegenheiten anderer Menschen (Freundlichkeit, Zuverlässigkeit, Arbeitsmotivation) und

• die eigenen Angelegenheiten (das, was Sie selbst unmittelbar beeinflussen und tun können, ohne dafür auf andere oder das Universum angewiesen zu sein).

Achtsame Menschen sorgen meiner Beobachtung nach immer wieder dafür, sich bewusst zu machen, in wessen Angelegenheiten sie gerade sind. In Unachtsamkeit sind Sie schnell in fremden Angelegenheiten oder in denen des Universums.

Raus aus fremden Angelegenheiten

Auch wenn Sie tausend gute Gründe haben, Sie können weder die Freundlichkeit, Zuverlässigkeit oder Arbeitsmotivation anderer Menschen gegen deren Willen verändern. Und deren Willen ist deren Angelegenheit.

Ihr „Angelegenheiten-Check“

Sie können sich beispielsweise unter Stress nach einem kurzen Innehalten die Fragen

  • „In welchen Angelegenheiten bin ich gerade?“ und
  • „Was ist jetzt meine Angelegenheit?“

beantworten. Die Antworten werden Sie überraschen.

Viele Grüße,
Ihr und Euer Christian Bremer 


Weitere Themen im Blog:

Ein Interview mit Roger Rankel

2. Juni 2017

Roger Rankel ist einer der führenden Vertriebsexperten im deutschsprachigen Raum. Jährlich hält er 150 Vorträge & Seminare vor über 30.000 Zuhörern. Seine Bücher werden Bestseller und schon mehr als 500 kleinere... Mehr erfahren

So laden Sie Ihre Akkus dauerhaft auf, statt im Burn-out zu versinken!

18. Oktober 2017

„Herr Schmittke hat mir wieder ein Ohr abgekaut, jetzt habe ich es gar nicht mehr geschafft, das Finanzierungsangebot für Frau Martens fertig zu machen. Kannst Du das nicht schnell machen? Ich muss los, bin noch verabredet... Mehr erfahren

Wie Sie sich seltener aufregen: Wünschen statt Ärgern

18. Oktober 2013

„ICH BRÜLLE ÜBERHAUPT NICHT!“ Regen Sie sich manchmal auf und merken dann im Rückblick, dass Ihnen der ganze Ärger außer Energieverschwendung nichts gebracht hat? Und ärgern sich dann gleich nochmal, weil Sie... Mehr erfahren