Ich verhandle nicht mit meinem Verstand, ich befehle ihn.

Christian Bremer

Konflikte bewältigen

Christian Bremer
Christian Bremer
Redner, Autor und Seminarveranstalter. Laut SAT 1 „Deutschlands Stressexperte Nr. 1“.
19. April 2023

Konflikte können sehr nervig sein, besonders wenn sie ständig auftreten und wir uns machtlos fühlen, sie zu lösen. Mich persönlich stressen Konflikte sehr schnell und auf eine unangenehme Weise. Ich mag es lieber entspannt und friedlich. Wer nicht?

Konflikte können dich auch von anderen Aufgaben ablenken und dich daran hindern, dich auf deine Arbeit oder deine eigentlich wichtigen Projekte zu konzentrieren.

Außerdem können Konflikte zu einem unguten Gefühl in der Beziehung zu anderen führen. Wenn du dich in einem Konflikt mit jemandem befindest, den du magst oder respektierst, kann das unangenehm und stressig sein. Es kann schwierig sein, eine Lösung zu finden, die für beide Seiten akzeptabel ist, und manchmal kann ein Konflikt zu negativen Emotionen wie Wut oder Enttäuschung führen.

Wenn Konflikte nicht gelöst werden, können sie auch zu dauerhaften Spannungen in einer Beziehung führen. Mich hat sowas schonmal krank gemacht. Ein Hoch! auf die Psychosomatik!

Es kann schwierig sein, mit jemandem umzugehen, wenn du das Gefühl hast, dass er oder sie dir gegenüber feindselig ist oder du ihm oder ihr nicht vertraust. Diese Spannungen können auch dazu führen, dass du dich von der Person distanzierst und eure Beziehung negativ beeinflusst wird.

Insgesamt können Konflikte sehr nervig sein, weil sie uns aus unserer Komfortzone herausreißen und uns dazu zwingen, uns mit unangenehmen Situationen auseinanderzusetzen. Aber es ist wichtig, sich bewusst zu machen, dass Konflikte unvermeidlich sind und wir lernen müssen, sie auf eine gesunde und respektvolle Art und Weise zu lösen, um unsere Beziehungen zu stärken und ein positives Umfeld zu schaffen.

Hier sind ein paar Tipps, die ich versuche (!) zu beherzigen, wenn es mal „heiß“ wird.

-> Die Tipps sind eigentlich einfach, und doch erwische ich mich immer wieder dabei, sie nicht beherzigt zu haben. Das ist menschlich, aber es geht besser.

1. Wenn du in Konfliktsituationen emotional wirst, kann dies die Situation eskalieren und zu einem noch größeren Problem führen. Deshalb ist es wichtig, ruhig und gelassen zu bleiben, indem du wirklich eine kurze Pause machst und tief durchatmest, bevor du antwortest.

2. Stelle sicher, dass du die Perspektive der anderen Person verstehst, indem du aktiv zuhörst und dich auf ihre Argumente konzentrierst. Warte, bis sie ihre Meinung vollständig geäußert haben, bevor du reagierst. Ich versuche immer der Person zu sagen, wie ich sie verstanden habe – bevor ich darauf eingehe. Ganz oft merke ich dann, dass ich die Person nicht richtig verstanden habe.

3. Vermeide Schuldzuweisungen und konzentriere dich auf die Fakten – und mögliche Lösungen! Versuche gemeinsam eine Lösung zu finden, die für beide Parteien akzeptabel ist und sei bereit, Kompromisse einzugehen.

4. Wenn du einen Fehler gemacht hast oder einen Konflikt verursacht hast, sei auch bereit, dich zu entschuldigen und Verantwortung für deine Handlungen zu übernehmen.
-> Eine aufrichtige Entschuldigung kann oft dazu beitragen, eine Konfliktsituation zu lösen.

5. Behandle die andere Person respektvoll, auch wenn du nicht mit ihr einverstanden bist. Erwische dich selbst bei beleidigender /abwertender Sprache oder Verhaltensweisen, die die Situation nur verschlimmern könnten.

Insgesamt ist es wichtig, Konflikte so gut es geht auf eine respektvolle und gelassene Weise zu bewältigen. Nur so lässt sich eine positive und produktive Lösung finden, die für alle Beteiligten dauerhaft akzeptabel ist.

Viele Grüße, Dein Christian

Kontakt und
Seminarbuchung

Christian Bremer

Am Hamburger Bahnhof 3
10557 Berlin (Mitte)

Telefon: 030 – 20 33 96 33 (8:00 Uhr-18:00 Uhr)
info@christian-bremer.de